Barbara und Stefan sagten: "JA!"

Am 29. September 2018 gaben sich Barbara und Stefan Mayrhofer vor Gott das "JA-Wort".

An diesem Tag heiraten wir unseren besten Freund. Den einen ...

00


Titel

Diesen großen Tag durften wir mit den beiden gemeinsam verbringen. Aber beginnen wir von vorne...
Unser Klarinettist Stefan, und seit einigen Jahren auch seine Frau Barbara, sind ein ganz wichtiger Teil der Bürgermusik Mondsee. Ob in musikalischer oder gesellschaftlicher Hinsicht sind sie sehr engagiert und eine große Bereicherung für den Verein. Dass wir Musikkolleginnen und Kollegen die beiden sehr schätzen und es auf keinen Fall missen wollen, ihren großen Tag mitzugestalten, zeigte sich in der beinahe vollzähligen Anwesenheit aller Musiker.

Aber nicht nur die Bürgermusik ließ sich dieses Event nicht entgehen, Barbara ist auch Mitglied im Chor "Chorona", der für diesen besonderen Festtag natürlich die schönsten Stimmen und Stücke ausgepackt hat. Auch die Heimatkapelle von Barbara, der Musikverein Andrichsfurt, und Freunde von Nah und Fern erwarteten das Brautpaar vor der Kirche in Mondsee.

Die kirchliche Trauung in der Basilika St.Michael

Nachdem sich alle in der wunderschön dekorierten Kirche eingefunden haben, wurden Bräutigam und Braut samt Väter festlich empfangen.

 Für die Hochzeitsmesse ist "festlich" kein ausreichender Ausdruck. Es war höchst emotional und ein musikalisches Feuerwerk. Mit wunderschönen, rührenden musikalischen Einlagen aus den verschiedensten musikalischen Richtungen gesungen und gespielt in allen nur vorstellbaren Besetzungen wurde die Trauung zu einem Privatkonzert für das Brautpaar und die gesamte Hochzeitsgesellschaft.

Als Obmann Stellvertreter und guter Freund des Brautpaares hatte Markus Niederbrucker die ehrenvolle Aufgabe, eine Rede für das Brautpaar zu halten. Den Inhalt dieser humorvollen, rührenden und sehr persönlichen Rede über die beiden versuche ich mit folgenden Zeilen in Kurzfassung wiederzugeben:

"Musik ist schön, wenn man sie gemeinsam spielt,
 weil man sich dann nicht einsam fühlt.
 Am schönsten ist zu sehen, wenn Musikanten sind ein Paar,
 und keiner von beiden gibt vor, zu sein der größte Star.
 So ist es bei euch beiden, darum können wir euch so gut leiden.
 Wir wünschen euch viel Glück für eure gemeinsame Zeit, 
 und hoffen, dass ihr immer zum gemeinsamen Musizieren seid bereit."

 

 Barbara und Stefan waren sichtlich gerührt und begeistert.

Ein Ständchen für das frisch getraute Paar

Wie es zu einer Musikerhochzeit dazugehört, wurden Barbara und Stefan vor der Kirche von den beiden Musikkapellen musikalisch empfangen. Auch ein Schnapserl darf da nicht fehlen.

Hochzeitsfeier im Gasthaus Fideler Bauer in Oberwang

Im Anschluss an die Trauung wurde die Hochzeitsgesellschaft in der Oberwang erwartet. Der Saal füllte sich schnell. Es wurde gut gespeist und bald wurde auch das Tanzparkett eröffnet.
Der mittlerweile schon privilegierte Hochzeitslader Hannes "Schwalmbacher" führte die Hochzeitsgäste durch den Tag und behielt gekonnt den Überblick über sämtliche Programmpunkte des Tages. Weiter ging es mit dem Anschneiden der Hochzeitstorte und danach folgten Ständchen, Gratulationen und andere Überraschungen von Vereinen und Freunden.

 Und dann dauerte es nicht mehr lange, Obmann Herbert Ellmauer schnappte sich die Braut und auf ging es zum Brautstehlen.

Nach dem Brautstehlen sorgten die Irrseebläser für Stimmung im Saal und wie es sich für eine traditionelle Hochzeit gehört, wurde ausgelassen gefeiert bis um Mitternacht.

 

Gruppenfoto


Bericht: Jasmin Wendl