Probenwochenende 2018

Zu den Pflichtterminen eines jeden Musikers und jeder Musikerin gehören nicht nur Auftritte und Ausrückungen. Hinter jedem excellentem Konzert stecken harte Probenphasen - ein Pflichttermin also für alle Musiker/innen das alljährliche Probenwochenende.

Probenwochenende

Samstag:

Heuer am 24 & 25.11.18 verbrachten wir also das Wochenende gemeinsam im Proberaum, um uns bestens für unser Jahresschlusskonzert vorzubereiten. Eine Besonderheit am Probenwochenende stellte jedes Jahr der von Christina gewählte Referent dar. Dieses Jahr durften wir am Samstagvormittag von Günther Reisegger lernen. Günther Reisegger hat eine langjährige musikalische Laufbahn hinter sich. Er ist bereits sein halbes Leben lang Kapellmeister und hat schon bei so einigen Musik Engagements mitgewirkt. Derzeit ist Günther Reisegger Kapellmeister der Musikkapelle St. Georgen im Attergau und der Bauernkapelle Eberschwang.

Nach einem intensiven Vormittag kehrten wir gemeinsam im Nudelini zum Mittagessen ein.

Gestärkt vom vorzüglichen Mittagessen und dem ein oder anderen Glühwein, ging es am Nachmittag unter der Leitung von Kapellmeister Stv. Daniel Laganda weiter.

Probenwochenende

Probenwochenende

Christina wusste ihre Kapellmeister-Freizeit an der Bassklarinette gut zu nutzen!

Probenwochenende

Einzelunterricht für Sepp!

 Probenwochenende

Ein herzlicher Dank gilt Hannes Aubauer für die Getränkespenden in den Pausen, sowie unseren fleißigen Kuchensponsorinnen, welche den Probentag erträglicher machten.

Am späten Nachmittag, sowie für die Abendprobe übernahm wieder wie in gewohnter Weise, Christina den Taktstock.

Probenwochenende

Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen! Gemeinsam ließen wir den ersten Probentag und Samstagabend, ausklingen. Wir durften uns bei Barbara und Stefan Mayrhofer (Nachwirkungen ihrer Hochzeit im September) für die Schnitzelspende bedanken.

Sonntag:

Voller Engergie und Motivation ging es am Sonntagmorgen pünktlich um 9 Uhr in die letzte Runde des Probenwochenendes.

 

Fotos:
Jasmin Wendl,
Markus Niederbrucker,
Anita Hierl

Bericht: Anita Hierl